Unser Jahr.

JUNI 2019

Der Juni steht bei uns ganz im Zeichen des Sommers. Wir spielen viel im Garten und erkunden die nähere Umgebung bei ausgedehnten Spaziergängen. Da wir auch diesen Sommer wieder von Ameisen geplagt sind, weichen wir vormittags in den Park aus und spielen dort auf den Spielplätzen oder gehen spazieren.

Es wird dann ab Mitte Juni richtig heiß und so bauen wir zunächst das Planschbecken auf und bemerken aber dann, dass für mehrere Kinder gleichzeitig der Rasensprenger geschickter ist. Und so veranstalten wir nun regelmäßig Planschaktionen, bei denen die Kinder riesigen Spaß haben und das warme Wetter ein bisschen erträglicher wird.

In den Gruppen laufen die Vorbereitungen für das Sommerfest Ende Juni: Wir üben fleißig das Lied für unseren Einzug und freuen uns schon sehr darauf, mit den Familien zusammen zu feiern.

Allgemein bemerken wir, dass sich das Kindergartenjahr dem Ende zuneigt: Die Wackelzähne hatten ihren letzten Wackelzahnausflug und fuhren mit der U-Bahn in den Ostpark zu einem großen Wasserspielplatz. Dort konnten sie an einem besonders heißen Tag planschen und toben und haben diesen Ausflug und das gemeinsame Miteinander sehr genossen.

MAI 2019

Anfang Mai findet der erste unserer beiden Naturtage statt, das bedeutet, dass ich alle Kinder unserer Einrichtung im Alter von 1-4 Jahren mit acht Erziehern auf den Weg in die Natur begeben und den ganzen Tag im Freien verbringen. Dieses Jahr ist das Wetter im Vorfeld leider etwas unbeständig und deshalb bleiben wir in der Nähe des Kindergartens und spielen im angrenzenden Park. Für die Kinder ist es immer besonders aufregend im Freien zu essen und so lassen wir uns die Köstlichkeiten, die von einigen Eltern zubereitet wurden, begeistert schmecken.

Die älteren Kinder fahren in der 2. Maiwoche für drei Tage auf einen Bauernhof in der Nähe von Trostberg. Wir werden dort sehr herzlich empfangen und die Kinder sind begeistert von dem großen Spielplatz auf dem Hof und von den vielen Tieren: Hasen, Kühe, Hühner, Ziegen, Ponys und ein Hofhund. Unsere Kinder werden sehr stark in den Bauernhofalltag eingebunden und erleben viele aufregende Aktionen, wie z.B. das Melken, Ausmisten des Stalles, Pony reiten, ausgedehnte Spaziergänge, Lagerfeuer und zum Abschluss eine Pyjamaparty. Natürlich macht das alles hungrig und die Oma des Hauses freut sich über unseren großen Appetit.

Als es Ende Mai wieder besseres Wetter hat, genießen wir die Sonnenstrahlen und verbringen viel Zeit im Garten.

Ende Mai findet unser Elterncafe statt. Mit selbstgebackenen Kuchen beglückwünschen wir alle Eltern zum Mutter- und Vatertag. Leider ist es an diesem Tag nicht sonnig, doch auch in den Gruppenräumen lassen wir uns die Kuchen schmecken und erfreuen uns am gemütlichen Miteinander.

APRIL 2019

Bevor wir uns dem April widmen, noch einen Nachtrag zum März: Ende des Monats war bei uns Boys Day und wie jedes Jahr besuchten uns auch in diesem Frühling männliche Teenager, die sich einen Einblick in unsere Arbeitswelt verschaffen wollen. Die Jungen erlebten einen ganzen Vormittag bei uns und hatten vor allem im Garten großen Spaß mit den Kindern.

Der April stand bei uns ganz im Zeichen von Ostern. Die vier Gruppen färbten ausgeblasene Eier, die wir von den Eltern bekamen (vielen Dank dafür!), verschönerten unsere Ostertüten, bastelten Dekorationen und sangen viele Osterlieder. Am 12. April war es dann soweit: nachdem sich alle mit einem leckeren Osterfrühstück gestärkt hatten, fanden die Kinder in den Garderoben einen Brief vom Osterhasen. Dieser verriet, dass im Garten für jedes Kind Leckereien versteckt sind und so machten wir uns natürlich sofort auf den Weg nach draußen und tatsächlich wurden alle Kinder fündig.

In der Zeit danach genossen wir das herrliche Wetter und spielten und tobten sehr viel im Garten.

MÄRZ 2019

Der März beginnt dieses Jahr mit einem Feiermarathon: der 1. März ist nämlich der Tag unseres Hausfaschings. Im ganzen Haus tummeln sich wilde Tiere und stärken sich bei leckeren Frühstücksbuffets (danke für die Unterstützung!!) für den bevorstehenden Tag. Um ca. 10 Uhr startet in der gelben Gruppe eine Polonaise und bei motivierender Stimmungsmusik ziehen wir durch alle vier Gruppen und holen alle Kinder und Erwachsene ab. In der Turnhalle angekommen bilden wir einen großen Kreis und zum Lied vom Zauberer Schrappelschrut tanzt jede Gruppe einzeln in ihren wundervollen und selbstgestalteten Kostümen in der Kreismitte. Die Gelben sind als Pfeilgiftfrösche verkleidet, die Grünen als Krokodile, die Roten als Tiger und die Blauen sind Haie. Alle Kostüme können so gut bewundert und begeistert beklatscht werden. Danach wird zusammen getanzt und zum Ende der Feier gibt es noch ein Gruppenfoto.

Am Rosenmontag kommen alle Kinder in ihren eigenen Kostümen und am Vormittag besucht uns die Hexe Trixi, die für alle Kinder ein lustiges und unterhaltsames Zauberprogramm im Gepäck hat. Am Faschingsdienstag ist traditionell unser Pyjamatag und wir feiern entspannt unseren letzten Faschingstag bis mittags.

Leider erreicht im März die Krankheitswelle nach den Kindern nun auch die Erwachsenen und es wird in vielen Gruppen personell ausgeholfen. Danke, dass uns Eltern die Arbeit in der Küche abgenommen haben und uns so die Nachmittage erleichtert haben.

Allerdings genießen wir im März auch das wunderbare Frühlingswetter mit sehr vielen Sonnenstunden und die Kinder können es nach dem Winter gar nicht fassen, dass die warmen Temperaturen ein Spielen im Garten ohne Schneeanzug und Matschhose ermöglichen.

In den letzten Märzwochen beschäftigen wir uns schon intensiv mit dem Thema Ostern. Es werden Lieder gesungen, Eier bemalt und Osterdekorationen gebastelt. Wir freuen uns schon sehr auf unsere anstehende Osterfeier im April. Doch dazu nächsten Monat mehr…

FEBRUAR 2019

Anfang des Monats verabschiedet sich das Team von den drei schwangeren Kolleginnen Katrin, Maria und Martina. Wir feiern nach unserer Teambesprechung in der Turnhalle und bedanken uns ganz herzlich für die gemeinsame Zeit und die wunderbare Zusammenarbeit.

Leider begleiten uns im Februar viele Krankheiten, die zunächst die Kinder, aber dann auch das Personal betreffen. Jetzt, am Ende des Monats, sind wir zuversichtlich, dass mit dem Frühling auch die gesunde Phase zurückkommt.

Wegen des unverhofft schönen und milden Wetters verbringen wir viel Zeit im Garten. Die Kinder, die sehr gern mit dem Schnee gespielt haben, genießen es jetzt, keine Schneehosen mehr zu tragen und sich freier bewegen zu können.

Seit Anfang Februar kommt jeden Montag Christopher Oberhuemer zu uns. Der Künstler gestaltet mit den Wackelzahnkindern ein Bild zu Franz von Asissi und erarbeitet mit ihnen gemeinsam dessen Lebensgeschichte. Dazu werden verschiedene Skizzen angefertigt, in denen die Kinder Techniken üben können, wie beispielsweise Perspektivwechsel, Größenanordnung und Einfangen von Stimmungen. Die Kinder sind sehr engagiert und interessieren sich sehr für die Geschichte von Francesco di Asissi, die von Christopher sehr lebendig und detailliert vorgetragen wird.

In allen Gruppen wird auch fleißig für das nächste Highlight gebastelt: am 1. März findet unser Hausfasching statt und alle Kinder gestalten nun ihre gefährlichen Tiere. Es wird geschnitten, bemalt und geklebt und alle sind schon sehr gespannt auf das Ergebnis und die Tiere der anderen Gruppen.

JANUAR 2019

„Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus!“

Den ganzen Januar begleitet uns das Thema Schnee. Wir beobachten aus den Gruppenräumen den Schneefall und wie verändert der Garten unter einer dicken Schneedecke aussieht. Und natürlich wird ganz viel im Garten gespielt, Schneemänner gebaut uvm. Die Kinder spielen ganz begeistert im Garten und genießen das herrliche Winterwetter.
Das ganze Team freut sich sehr über die Unterstützung von Elif Ince, die uns seit Januar als Springerin hilft. In den nächsten vier Wochen wird sie je 1 Woche in einer Gruppe verbringen, um die Kinder und Kollegen besser kennenzulernen.

In der zweiten Woche sind die Gruppengrößen zum Teil sehr reduziert, weil viele Milch- und Wackelzähne mit dem Skikurs unterwegs sind. Manche Kinder sehen wir und diese berichten uns begeistert von den Eindrücken und Lernfortschritten erzählen.

Ende Januar findet für die Milch- und Wackelzähne eine Kinderkonferenz statt. In dieser wird aus vielen Vorschlägen der Kinder das Faschingsthema „gefährliche Tiere“ bestimmt. In den einzelnen Gruppen wird dann mit allen Kindern das jeweilige Gruppenthema gewählt:

Blaue Gruppe: Haie
Rote Gruppe: Tiger
Grüne Gruppe: Krokodil
Gelbe Gruppe: Giftfrösche
In der letzten Januarwoche besuchen die Wackelzähne am Montag das Atelier des Künstlers Christopher Oberhuemer. Mit ihm werden sie im Januar und März Bilder zum Thema Franz von Assisi malen. Wir wurden dort ausgesprochen nett empfangen, bewirtet und haben auch die An- und Heimfahrt sehr genossen.